Kasungu Boreholes Project

Projektzusammenfassung

Name: Kasungu Boreholes Project
Projekttyp: Energieeffizienz (Wasser)
Gastland: Simbabwe
Standard: Gold Standard GS
Projektentwickler: CO2balance (UK)
Projektdauer: 2016-2023
Gesamte Einsparungen: 70.000 tCO2e
Jährliche Einsparungen: 10.000 tCO2e
Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie in der Datenbank von Gold Standard Impact Registry.

Projekt

Dieses Projekt zur CO2-Prävention basiert auf der Bereitstellung von sauberem Wasser und der Verteilung verbesserter Kochherde an lokale Gemeinden in Malawi. Der Mangel an sauberem Wasser sowie schlechte sanitäre Einrichtungen und Hygiene halten die Ärmsten der Welt in Armut. Frauen und Mädchen sind am stärksten betroffen. Sie verschwenden Stunden damit, schmutziges, kontaminiertes Wasser zu tragen. Im Distrikt Kasungu lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung der ländlichen Gemeinden ohne sauberes Wasser. Verschärft wird diese Situation dadurch, dass rund ein Drittel der Bohrlöcher
defekt sind, so dass Krankheiten die Folge sind, die wiederum die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Menschen beeinträchtigen. Familien haben die Wahl, entweder schmutziges Wasser zu trinken oder es zu kochen, um es zu reinigen. Das vorliegende Wasser- und Sanitärprojekt wird etwa 250.000 Menschen in Kasungu erreichen.

Benefits

Durch das Projekt sinkt der Brennholzbedarf in der Region und die Gesundheit wird durch eine geringere Luftverschmutzung in Innenräumen verbessert.

SDG-Referenz

Das Projekt zahlt auf die SDGs 3, 5, 6 und 13 ein.