Vegetarischer Linsenbraten mit Cranberry-Sauce

Weiße Schneebälle mit Kichererbsen

Für 4 – 6 Portionen  | Zubereitungszeit: 75 Minuten |  einfach

Zutaten:
Für den Braten:

500 g d’aucy Kidneybohnen

250 g d’aucy Linsen

110 g d’aucy Erbsen und Möhren

120 g Haferflocken

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

130 g Champignons

1 EL Olivenöl

1 TL Rauchsalz

1 TL Kreuzkümmel

2 TL Paprikapulver

1½ TL Majoran, gehackt

¼ TL Muskat, frisch gerieben

1 EL Senf

3 EL Sojasoße

1 EL Tomatenmark

2 EL Sojasoße

1 EL Ahornsirup

Für die Sauce:

10 g frischer Ingwer

100 ml Orangensaft

150 g frische Cranberries

6 EL Ahornsirup

1 Prise Zimt

100 ml Wasser

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Haferflocken im Mixer zu feinem Mehl mahlen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Champignons fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Champignons in 1 EL Olivenöl anbraten.

Die Linsen und Kidneybohnen mit 3 EL Wasser in einen Mixer geben und pürieren. Es dürfen ruhig noch größere Stücke zu sehen sein.

Mit den Haferflocken, Zwiebeln, Knoblauch, Champignons, Rauchsalz, Kreuzkümmel, Paprika, Majoran und Muskat in eine Rührschüssel geben. Senf und Sojasauce dazugeben. Mit den Händen zu einer Masse kneten. Erbsen und Möhren vorsichtig unterheben.

Eine kleine Kastenform (20 cm) mit Backpapier auslegen und die Masse hineinfüllen. Im vorgeheizten Ofen für 45 Minuten backen.

 

Währenddessen den Ingwer für die Cranberrysauce fein hacken. Mit den restlichen Zutaten in einen kleinen Topf geben, aufkochen und leicht köcheln lassen, bis die Cranberries zerfallen sind.

Tomatenmark, Sojasauce und Ahornsirup verrühren.

Den Braten aus der Form stürzen und mit der Tomatenglasur bepinseln. Weitere 20 – 30 Minuten backen bis der Braten sich fest anfühlt.

Vor dem Anschneiden ca. 15 Minuten abkühlen lassen und mit der Cranberrysauce servieren. Dazu passen grüne Bohnen.

TEILEN

Share on facebook